Tages-Andacht



«Als er aber in das Haus gekommen war, traten die Blinden zu ihm; und Jesus spricht zu ihnen: Glaubt ihr, dass ich dies tun kann? Sie sagen zu ihm: Ja, Herr. Dann rührte er ihre Augen an und sprach: Euch geschehe nach eurem Glauben!» Matthäus 9,28.29

Das große Gesetz des Glaubens

Beachte, dass Jesus nicht zu den beiden Blinden sagte: „Weil ihr so aufrichtig und ehrlich seid, geht hin und seht.“ Nein, das sagte er nicht. Obwohl man aufrichtig und ehrlich sein sollte, muss man auch im Glauben handeln. Diese zwei Blinden, die Jesus vom Haus des Jairus aus gefolgt waren und schrieen: „Du Sohn Davids, erbarme dich unser,“ waren immer noch blind nachdem sie zu Jesus geschrieen hatten.
All Dein Schreien und Beten wird zu nichts führen, solange Du nicht wirklich glaubst, dass Gott das für Dich tun wird, was er versprochen hat. Dieser Punkt ist enorm wichtig. Jesus stellte den beiden Blinden eine Frage: „Glaubt ihr?“ Mit anderen Worten fragte er: „Glaubt ihr, dass ich in der Lage bin, euch zu heilen?“ Wenn Du nicht glaubst, dass Gott fähig ist, Deiner Not zu begegnen, dann verschwendest Du Deine Zeit mit jedem weiteren Schritt.
Du musst verstehen, dass Gott sich an bestimmte Gesetze oder Prinzipien hält, so wie auch die natürliche Welt bestimmten Gesetzen unterworfen ist. Paulus sagt: „Denn sein unsichtbares Wesen, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, wird seit Erschaffung der Welt in dem Gemachten wahrgenommen und geschaut, damit sie ohne Entschuldigung seien“ (Römer 1,20). Die sichtbare Welt, in der wir leben, ruht auf bestimmten Gesetzen. Es gibt zum Beispiel physikalische Gesetze, die man kennen muss, um Elektrizität produzieren zu können. Dasselbe gilt auch für die Kraft Gottes.
Nachdem Jesus die Blinden gefragt hatte, ob sie glaubten, war er in der Lage, sie zu heilen. Jesus sprach das große Gesetz des Glaubens aus: „Euch geschehe nach eurem Glauben!“ (Mt 9,29). Das Gesetz des Glaubens entscheidet bei jedem von uns über das Maß der Segnungen, das wir empfangen. Dann berührte Jesus die Augen der Blinden und sie erhielten das Augenlicht wieder. Sie konnten sehenden Auges ihres Weges gehen.

Bekenntnis: Mir geschehe nach meinem Glauben. So wie die natürliche Welt an bestimmte Gesetze gebunden ist, funktioniert auch die geistliche Welt nach bestimmten Prinzipien. Eines dieser Gesetze, das große Gesetz des Glaubens, bestimmt das Maß an Segnungen, das ich empfange.

Auszug aus dem Buch «Heilung durch Gottes Wort» von Kenneth E. Hagin auch als E-Book erhältlich.
8. Auflage 2015
© 2005 Alle Rechte der deutschen Ausgabe:
Zoe Evangelistische Vereinigung Badenerstrasse 808, 8048 Zürich
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; www.zoegospelcenter.ch